verdrängt Pferdefleisch nun Rindfleisch?

Beschäftigt sich die ARD-Tagesschau noch mit der Frage „Wie kam das Pferd in die Lasagne?“ Konnte man auf VOX gestern Abend, kurz vor dem Zubettgehen, eine Reportage (RTL-Reporter Burkard Wennemar berichtet aus Spanien) zum aktuellen Skandal erleben, die den Blickwinkel doch erweitert. Leider war diese nicht konsequent zu Ende artikuliert wie sonst von den sorgfältig und seriös recherchierten RTL-Reportagen gewohnt.

Pferdefleisch verdrängt Rindfleisch

Dieses nachzuholen indem man die Informationen aus dem Fernsehbericht in Zusammenhang mit dem aktuellen Pferdefleischskandal sieht ist jedoch einfach und erklärt dem Interessierten doch Vieles. Hier drängt sich ja geradezu der Slogan auf: „Stellt Euch nicht so an und esst mehr Pferdefleisch! Ein Überangebot und somit sicherlich günstige Preise  ist in Spanien jedenfalls vorhanden. Zum Glück hat unsere Lebensmittelindustrie mitgedacht und sich dieses Problems bereits angenommen. Ab sofort eben nicht nur den Rheinischen Sauerbraten, sondern eben auch Lasagne & Co. Das in diesem Zusammenhang meist auf übermäßige Medikamenten-Cocktails in Pferdefleisch hingewiesen wird, ist sicherlich nur auf die gute Lobbyarbeit der Pharmaindustrie zurückzuführen. Muss diese ja eben aufpassen, dass ihnen hier nicht plötzlich eine billigere Konkurrenz das Wasser abgräbt und die sonst so teuren Medikamente nun im Kombi mit normalen Lebensmitteln preiswert als kreativitätsschonendes Fertiggericht anbieten.

Da dieses Thema bereits schon genau vor einem Jahr in den Medien abgehandelt wurde, stellt sich, im aktuellen Zusammenhang gesendet, doch die Frage was uns der sicherlich wie immer seriöse Sender RTL damit wohl gern näherbringen will. Obige Interpretation hierzu drängt sich nunmal geradezu auf.

Nix füa unguat!

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.