Geht’s noch? Unter welchen Drogen steht Ihr? – Kriegen wir die auch?

Schlagzeile: NEUES REGULÄRES SCHULFACH ! ……. und durch Volkshochschulen in Abend-und Wochenendkursen angeboten, ersetzt einen großen Teil des bisherigen Deutsch-Unterrichts.          Die Zukunft gehört dem Barcode-Lesen.                                                  Wenn es nach dem Willen der Industriekonzerne geht.                                               – TTIP und TiSA machen es nicht nur möglich, sondern sogar unumgänglich. Unsere Politiker wollen uns dies nun sogar als etwas Positives verkaufen. (?!?!?)
Wer auch in Zukunft keine genmanipulierten Nahrungsmittel kaufen und verzehren will, muss aufrüsten!                                                                Es gibt eigentlich lt. nur zwei Möglichkeiten.
Version 1: Kauf eines teuren Smartphones mit in ihrer Funktion sehr zweifelhafter Apps, die das Scannen und Dechiffrieren von Barcodes auf Lebensmitteln ermöglichen.
Version 2: selbstständiges Lernen der Barcodes als Alternative zur bislang gelehrten und praktizierten Lesekunst.
Wahrscheinlich wird sich der größere Teil der Bürger dieses Landes für Version 1 entscheiden. Zumindest wenn das dafür notwendige Kapital zur Verfügung steht. Der Anteil an der Gesamtbevölkerung ist hierbei nur marginal. Da als Voraussetzung zumindest ein geringes Interesse, an dem was man zu sich nimmt, bestehen sollte.
Eine kleine Minderheit wird es mit Version 2 versuchen, aber ohne Unterstützung durch das Schulsystem scheitern. Ergo hier brauchen wir schnellstens eine Änderung im Schulsystem!

Wer-kann-das-schon-lesen

hartelino.wordpress.com

Aber mal Ernst. Es geht eigentlich nur um neue Absatzmärkte für landwirtschaftliche Rohprodukte wie Mais, Soja, Zuckerrüben etc. aus den USA und anderen Gen-affinen.
Hierfür ist die eindeutige Kennzeichnung von Produkten mit Gentechnik nötig. Einer Kennzeichnung, die nicht nur Smartphone-Besitzer, sondern auch Oma Müller verstehen können sollte. Wozu erlernten wir die Schrift? Bislang kann man doch hiermit alles relativ eindeutig beschriften und definieren. Aber in dieser Eindeutigkeit und Klarheit liegt wohl das Problem derer, die ihren Profit gefährdet sehen, wenn sie ihr Tun schriftlich und verständlich darlegen müssten.
Wir alle sollten uns fragen: Geht’s noch, unter welchen Drogen steht ihr, kriegen wir die auch?

Advertisements

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.